Hypnotherapie

In unserem Alltag steht das Bewusstsein an erster Stelle. Es stellt unsere Funktionalität sicher. Viele Gefühle und negative Ereignisse werden in den "Untergrund", ins Unbewusste verschoben und dort gespeichert. Augenscheinlich sind diese zwar "weg", wirken jedoch weiter auf der unbewussten Ebene.

Eine Anhäufung solcher > ver-, oder abgeschobenen < Empfindungen machen sich irgendwann bemerkbar. Auf körperlicher und auch psychischer Ebene zeigen Symptome die Notwendigkeit der Aufarbeitung an.

Was passiert während einer Hypnose?

Zunächst wird eine Trance eingeleitet. Die Tiefe wird dem Anliegen des Klienten angepasst. Das Bewusstsein wird ein wenig in den Hintergrund gerückt und dem Unterbewusstsein dadurch mehr Raum gegeben. Man kann sich mehr öffnen.In diesem Zustand ist es nun möglich Veränderungsprozesse anzustossen. Bei diesem Vorgang werden Sie vom Therapeuten geleitet und begleitet, unterstützt. Sie müssen  sich nicht alleine auf den Weg machen.

 

Während einer Hypnose sind Sie ansprechbar. Sie können ihr inneres Erleben äußern.

Entgegen einer weitverbreiteten Vermutung ist die hypnotisierte Person keineswegs willenlos "ausgeliefert".

Es wird nichts geschehen, was gegen Ihre Moral, Ethik und Religion verstossen würde

Desweiteren brauchen Sie keine Sorge haben unfreiwillig irgendwelche Geheimnisse preiszugeben.

 

Die Hypnotherapie bietet eine breite Palette an Einsatzmöglichkeiten.

-   Behandlung von Ängsten                        -   Rauchentwöhnung

-   Stärkung des Selbstbewusstsein            -   Milderung von Prüfungsangst

-   Entdeckung von Ressourcen                  -   Coaching          -   Gewichtsreduktion